Wut

09/06/2020

Ich bin wütend. Darauf, dass mir meine Bank Geld für eine Leistung abzieht, die sie nicht erbracht hat. Auf realitätsverachtende Systeme. Auf selbstgerechte Machthaber. Auf besserwisserische S-Bahn-Gäste. Auf das Schulsystem. Ich bin wütend auf absichtlich-Misserversteher. Ich bin wütend auf Verschwörungstheorethiker. Ich bin auch wütend auf die Leute, die glauben, dass eine andere Meinung ein Verbrechen ist. Ich bin wütend auf meine eigene Verwirrung. Ich bin wütend auf eine Regierung, die die schlechtesten Zeitungen für ihre großen Auflagen belohnt, und Qualitätsjournalismus im Stich lässt. Ich bin überhaupt wütend auf vieles, was unsere Regierung macht (Versprechungen) und auf das, was sie nicht macht (Taten für Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Verteilungsgerechtigkeit, und Versprechungen einlösen). Auf die Kurzsichtigkeit der politischen Kultur überhaupt. Auf die Arroganz derer, die auf die Wichtigkeit von Wirtschaftswachstum pochen. Auf Dividenden-Auszahlende Kurarbeits-in-Anspruch-Nehmer. Auf die Bürokratie, die versagt und wieder versagt und dann den das-fünfte-Formular-Ausfüllenden die Schuld dafür gibt. Auf eine Bankberaterin, die mir das, was ich längst verstanden hab, erklärt als wär ich ein kleines Kind, und die weiterführenden Fragen, die ich habe, nicht beantworten kann. Auf die ganzen Iditoten, die glauben, dass man ein Recht hat, seine Kinder zu bestrafen, wenn sie aus einem Bedürfnis heraus etwas Unpassendes gemacht haben. Auf diese großkotzigen Autos, die überall herumstehen und fahren. Auf die Leute, die glauben, sie haben ein Recht auf Sicherheit in Form eines SUVs. Auf die, die schockiert sind, dass ich meine Kinder in einen Fahrradanhänger setze, der ja so gefährlich ist, weil sie mit ihren dicken Autos die Straße besetzen. Auf die, die mit ihrer Rücksichtslosigkeit unsere Zukunft auffressen. Auf die telefonierende Frau, die es nicht einmal schafft, die Kassiererin zu grüßen. Auf Ungerechtigkeit, auf Rassismus, auf Vorurteile, auf Unfreundlichkeit, auf Rücksichtslosigkeit, auf Fluggesellschafts-Lobbyisten. Auf mich selbst. Auf meine dünnen Nerven. Ich bin so wütend.