Da, wo ich sein will.

27/07/2020

Es ist grad gut, das Leben. Ich bin da, wo ich sein will. Mit lieben Menschen an einem schönen Ort. Neugier, Austausch, Verbundenheit. Gestern hab ich ein Konzert gespielt, in einer Umgebung, die ich noch nicht kannte, und so, wie ich es mir wünsche: immer neu, aufregend, herausfordernd, aber ruhend in den Liedern, und mit dem Publikum verbunden. Wenn man nach einem Konzert mit Leuten redet, und das Gefühl hat, sie wären potentielle Freund*innen. Das ist so eine schöne Art, mit der Welt in Kontakt zu treten. Übermorgen spiele ich wieder ein Konzert, springe ins kalte Wasser, werde Menschen kennenlernen, Orte, an denen ich noch nie war. Das habe ich mir für „Alles Bleibt“ gewünscht, und ich habe es mir von „Alles Bleibt“ gewünscht: in Kontakt mit der Welt zu treten. Neues zu erfahren, und das, was ich erfahren und in Worte und Musik gefasst habe, mit-zu-teilen. Ich freu mich. Und auch wenn ich hier, in meinem Blog, immer etwas Neues mitteilen will: jetzt ist es grad sehr einfach. Die Schönheit von Begegnungen mit Fremden, die einem nicht fremd sind. Wie schön. Es geht weiter. Danke.